Vita

YVONNE GOULBIER

 

Geboren 1953
Studium der Innenarchitektur

1980 – 2011 gemeinsame künstlerische Arbeit mit meinem verstorbenen Mann

Klaus Goulbier geb. Müller, 1951 – † 2011
Studium der Bildhauerei

STIPENDIEN UND PREISE

2008 Kunstpreis der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
2001 Stipendium des Rhein-Neckar Kreises
1988 gemeinsamer Rom Aufenthalt Villa Massimo
1987  Preis der Heitland Foundation, Celle
Drabert Kunstpreis, Minden/Köln
1986 Arbeitssipendium des Kunstfonds, Bonn
Villa Massimo Stipendium
1985 Stipendium der Birkenhoff-Stiftung, Worpswerde
1983-1985 Stipendium des Kunstvereins Hannover (Klaus Müller)

 

ORTE DER STILLE – LICHTRÄUME VON YVONNE GOULBIER

 

Mit meinen Lichtnstallationen schaffe ich von der Außenwelt abgeschirmte Räume, die den Betrachter in eine andere Wirklichkeit entführen, in eine Welt der Träume und Poesie. Mit Schwarzlicht und fluoreszierenden Materialien entstehen „metaphysische“ Landschaften, die mit dem vorgefundenen Ort korrespondieren und seine Realität in eine gleichsam schwebende Metaebene des Phantastischen und Irrealen verwandeln.
Den Dialog zwischen den Wirklichkeiten suche ich nicht nur im musealen Bereich, sondern vor allem in „gelebten“, historisch geformten Räumen.

Vita